Alternative Version link

Hinweise zum Datenschutz

  • Wir verwenden Cookies um die Webseite bestmöglich zu gestalten und fortlaufend zu optimieren. Mit der weiteren Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

menuMenü
  • todayaddalarm

    Stundentermine
    online buchen

  • verified_useraddhttps

    100% Datenschutz
    aus Deutschland

  • starsadddate_range

    Tausende bewertete Werkstatttermine

+49 211 93673797

Montag - Freitag 9-17 Uhr

Alles Wissenswertes zur HU/AU

Hauptuntersuchung/Abgasuntersuchung

Seit 1951 ist die Hauptuntersuchung (HU) in Deutschland Pflicht und sorgt dafür, dass alle am Verkehr teilnehmenden Fahrzeuge funktionstüchtig und verkehrssicher sind. Statistiken belegen, dass die Zahl der Verkehrsunfälle seitdem stark zurückgegangen ist. Früher war eine HU nur durch den Technischen Überwachungsverein (TÜV) möglich, mittlerweile übernehmen das auch Organisationen wie die DEKRA, GTÜ, FSP und KÜS. Bei einer Hauptuntersuchung in einer Werkstatt, kommt ein zertifizierter Prüfer zum Termin. Verkehrssicherheit bedeutet im Übrigen nicht nur, dass die Funktionalität der Technik überprüft wird. Es wird auch sichergestellt, dass das Fahrzeug alle Umweltauflagen erfüllt und am Verkehr teilnehmen darf.

Von der Abgasanlage bis zur Zugvorrichtung - bei der Hauptuntersuchung wird gecheckt, ob das Auto verkehrstauglich ist. In der Regel müssen Gebrauchtwagen alle zwei Jahre zur HU, Neuwagen müssen zum ersten Mal nach 3 Jahren zur Kontrolle. Wann der genaue Termin ist, ist auf der runden Plakette auf dem hinteren Nummernschild des Autos vermerkt und sollte zur Vermeidung von Bußgeldern auch unbedingt eingehalten werden. Ist der Pkw verkehrstauglich, bekommt er sofort eine neue Plakette und der Fahrzeugbesitzer erhält eine Prüfbescheinigung, einen Stempel im Fahrzeugschein und einen Untersuchungsbericht. Werden jedoch Mängel festgestellt, werden sie im Prüfbericht vermerkt und die Plakette wird erst ausgehändigt, wenn die Mängel behoben worden sind. Daher kann es auch ratsam sein, den Wagen vor einer anstehenden HU zur Werkstatt zu bringen, um eventuelle Mängel bereits im Vorfeld zu beheben. Wenn ein Auto die HU nicht besteht, ist dies außerdem wegen der obligatorischen Nachprüfung mit zusätzlichen Kosten verbunden. Da die Plaketten jedes Jahr eine andere Farbe haben und sich nur alle 6 Jahre wiederholen, ist für die Polizei bei Verkehrskontrollen relativ schnell erkennbar, ob die Plakette noch gültig ist oder nicht.

Die Abgasuntersuchung (AU) war bis 2010 ohne die Hauptuntersuchung möglich, heute ist sie Bestandteil der HU, weshalb die 6-eckige Plakette am vorderen Nummernschild entfällt.

HU/AU nach Region: